Projekte

2021 Frohburgstrasse Lehenweg

Das Projekt Frohburgstrasse ist ein Gemeinschaftsprojekt, mit Gemeinde Aarburg, StWZ und Swisscom. Zusammen werden die Werksleitungen und öffentliche Beleuchtung erneuert.
Auf der 385 m langen (Markierung) Strasse, werden durch die tba energie ag die folgenden Werke erstellt:

- El. Trassen für Mittelspannung, Ortsnetz und Hausanschlüsse
- An der Kreuzung Frohburgstrasse / Lehenweg wir die komplett Verteilkabine ersetzt und am Lehenweg ein neue Verteilkabine erstellt.
- Die Frischwasserleitung bis auf die Privatgrundstücke ersetzt
- Die öffentliche Beleuchtung von 12 Kandelaber wird komplett ersetzt


Das Projekt hat anfangs 2021 gestartet und sollte planmässig Ende Jahr abgeschlossen sein.
Bei Fragen zögern Sie nicht und kommen auf uns zu.

2019 Säliring

Seit anfangs April sanieren wir gemeinsam mit der Gemeinde Aarburg den Säliring. Dabei wird die Kanalisation (Gemeinde Aarburg), Gas (StWZ) Frischwasser und Strom (tba energie ag) erneuert. Das Projekt ist in zwei Etappen aufgeteilt, die erste Etappe zwischen den Hausnummern 12-20 und 19-29 und die zweite zwischen den Hausnummern 2-10 und 1-17.

 

2018 Neubau Hochzonenreservoir Rindel

Seit dem 2014 ist die tba energie ag dabei, ein neues Hochzonenreservoir zu erstellen. Der Bau konnte wie geplant vorangetrieben werden und die Inbetriebnahme konnte plangemäss am 22.3.2018 abgeschlossen werden.

2018 Tunnelweg

Der Tunnelweg wurde letztes Jahr voll-umfänglich saniert. Dabei wurde die Kanalisation (Gemeinde Aarburg), öffentliche Beleuchtung (tba energie ag im Auftrag der Gemeine Aarburg) Frischwasser und Strom (tba energie ag) erneuert. Dieses Projekt ist bis auf Restarbeiten und den Deckbelag fertiggestellt. Die Erstellung vom Deckbelag ist im Sommer 2019 geplant.

Wir Danken den Anwohner für das Verständnis und gute Kommunikation während dem Bau.

2018 Rückbau altes Reservoir Rindel

Wo einst das alte Hochzonenreservoir Rindel stand, ist nun wieder Platz für den Wald. Die Bürgergemeinde hat die Aufforstung vorangetrieben und damit die Natur angestossen, sich wieder zu entfalten.
Das Reservoir wurde 1938 erbaut und hatte eine Kammer mit einem Fassungsvermögen von 100 m3 inklusiv Löschwasserreserven.
Das alte Hochzonenreservoir Rindel hat seinen Dienst erfüllt und wurde Zurückgebaut. Der Neubau steht 100 m Waldaufwerts auf der linken Seite.